Brennholzbestellung für 2023

Bitte verwenden Sie den nachfolgenden Vordruck, um Ihren Brennholzbedarf zu bestellen. Die Höchstabgabemenge für IL Brennholz wird auf 20 Ster je Haushalt festgesetzt.

Himmelstadter Bürger werden vorrangig bedient, die Vergabe erfolgt nach Eingangsdatum der Bestellung.

Entwurf des Bebauungs­planes „Sonder­gebiet großflächiger Einzel­handel Rote Wiese“

Bekanntmachung der Öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB für den Entwurf des Bebauungsplanes „Sondergebiet großflächiger Einzelhandel Rote Wiese“ in Himmelstadt

Der Gemeinderat Himmelstadt hat in seiner Sitzung am 04.11.2021 den Vorentwurf des Bebauungsplanes „Sondergebiet großflächiger Einzelhandel Rote Wiese“ in Himmelstadt gebilligt. Die Planunterlagen lagen in der Fassung vom 04.11.2021 gemäß § 3 Abs. 1 BauGB in der Zeit vom 22.11.2021 bis 30.12.2021 in den Diensträumen der Verwaltungsgemeinschaft Zellingen, Würzburger Str. 26, 97225 Zellingen zur öffentlichen Einsichtnahme aus. Parallel wurde die Beteiligung der Behörden gemäß § 4 Abs. 1 BauGB durchgeführt.

Der Gemeinderat Himmelstadt hat in der Sitzung vom 14.07.2022 den Entwurf des Bebauungsplans „Sondergebiet großflächiger Einzelhandel Rote Wiese“ in Himmelstadt beraten und mit Änderungen gebilligt.
Der entsprechend fortgeschriebene Plan liegt nunmehr in der Fassung vom 21.07.2022 vor.

Folgende Unterlagen liegen öffentlich aus:

Folgende relevante Änderungen im Vergleich zum Vorentwurf vom 04.11.2021 haben sich ergeben:

  • Anpassung der zulässigen Nutzung im Sondergebiet
  • Anpassung der Festsetzungen zu den Werbeanlagen und der Beleuchtung
  • Ergänzende Festsetzungen zur Grünordnung und Natur- und Artenschutz
  • Ergänzende Festsetzungen zum Immissionsschutz
  • Ergänzende Hinweise zu Sichtdreiecken
  • Ergänzende Hinweise zu Bodendenkmälern
  • Ergänzende Hinweise zu Bodenschutz und Wasserwirtschaft
  • Ergänzende Hinweise zu Freiflächengestaltung und Bepflanzung
  • Ergänzende Hinweise zu Vorranggebieten und Trassen der Deutschen Bahn AG

Geltungsbereich:
Der Umgriff des Plangebietes umfasst die Flurstücke 6436, 6437, 6440, 6441, 6442, 6443, 6444, 6445, 6446, 6439, 6439/1 und Teilflächen von 6377/1, 6377, 6376, 6375, 6447 und 6403 der Gemarkung Himmelstadt.

Der Entwurf des Bebauungsplans „Sondergebiet großflächiger Einzelhandel Rote Wiese“ in Himmelstadt in der Fassung vom 21.07.2022

liegt mit Begründung im Bauamt der Verwaltungsgemeinschaft Zellingen, Würzburger Straße 26, 97225 vom

19.09.2022 bis einschließlich 21.10.2022,

während der allgemeinen Dienststunden Mo – Fr. 08.00 – 12.00 Uhr, zusätzlich auch am Montag 14.00 – 16.00 Uhr und Mittwoch 14.30 – 18.30 Uhr öffentlich aus.

Der Inhalt dieser Bekanntmachung und die nach § 3 Abs. 2 S. 1 BauGB auszulegenden Unterlagen sind auch im Internet unter www.vgem-zellingen.info oder www.himmelstadt.de veröffentlicht.

Stellungnahmen können während dieser Frist in Textform oder während der Dienststunden zur Niederschrift abgegeben werden.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan „Sondergebiet großflächiger Einzelhandel Rote Wiese“ unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde Himmelstadt den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplans „Sondergebiet großflächiger Einzelhandel Rote Wiese“ nicht von Bedeutung ist.

Folgende umweltrelevanten Informationen sind verfügbar:

SchutzgutArt der vorhandenen Information
Wasser• arc.grün, Kitzingen, Umweltbericht vom 21.07.2022
• Landratsamt Main-Spessart, Schreiben vom 28.01.2022 zum Thema Wasserrecht und Bodenschutz
• Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg, Schreiben vom 05.01.2022 zum Thema Wasserversorgung, Grundwasserschutz, Abwasserbeseitigung, Gewässerschutz, Oberflächengewässer
• Zweckverband Abwasserbeseitigung Zellinger Becken, Schreiben vom 22.12.2021 zum Thema Abwasserbeseitigung
Bevölkerung und Gesundheit• arc.grün, Kitzingen, Umweltbericht vom 21.07.2022
• Landratsamt Main-Spessart, Schreiben vom 11.01.2022 zum Thema Brandschutz
• Landratsamt Main-Spessart, Schreiben vom 28.01.2022 zum Thema Immissionsschutz
• Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg, Schreiben vom 05.01.2022 zum Thema Oberflächengewässer
Boden und Flächen• arc.grün, Kitzingen, Umweltbericht vom 21.07.2022
• Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten, Schreiben vom 03.01.2022 zum Thema Ausgleichsflächen
• Bayerisches Landesamt für Umwelt, Schreiben vom 20.12.2021 zum Thema Vorrangsgebiete
• Landratsamt Main-Spessart, Schreiben vom 28.01.2022 zum Thema Bodenschutz
• Regierung von Oberfranken, Bergamt Nordbayern, Schreiben vom 28.12.2021 zum Thema Vorrangsgebiete
• Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg, Schreiben vom 05.01.2022 zum Thema Altablagerungen und Bodenschutz
Tiere / Pflanzen• arc.grün, Kitzingen, Umweltbericht vom 21.07.2022
• Ökologische Arbeitsgemeinschaft Würzburg ÖAW, Naturschutz-fachliche Angaben zur speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung (saP) von Juli 2022
• Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten, Schreiben vom 03.01.2022 zum Thema Grünordnung
• Landratsamt Main-Spessart, Schreiben vom 28.01.2022 zum Thema Naturschutz
Klima / Luft• arc.grün, Kitzingen, Umweltbericht vom 21.07.2022
• Landratsamt Main-Spessart, Schreiben vom 28.01.2022 zum Thema Immissionsschutz
• Deutsche Bahn AG, Schreiben vom 30.11.2021 zum Thema Immissionsschutz
• Regierung von Oberfranken, Bergamt Nordbayern, Schreiben vom 28.12.2021 zum Thema Immissionsschutz
Kultur- und Sachgüter• arc.grün, Kitzingen, Umweltbericht vom 21.07.2022
• Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten, Schreiben vom 03.01.2022 zum Thema anliegender Aussiedlerhof
• Bayerisches Landesamt für Umwelt, Schreiben vom 20.12.2021 zum Thema Vorrangsgebiete
• Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Schreiben vom 16.12.2021 zum Thema Denkmalschutz

Die diesen Informationen zugrunde liegenden Unterlagen liegen ebenfalls aus.

Datenschutz:
Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchst. e (DSGVO) i. V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt.

Himmelstadt, 02.09.2022

Herbert Hemmelmann,
Erster Bürgermeister

Entwurf der 8. Änderung des Flächennutzungsplans

Bekanntmachung der Öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB für den Entwurf der 8. Flächennutzungsplanänderung der Gemeinde Himmelstadt

Der Gemeinderat Himmelstadt hat in seiner Sitzung am 06.05.2021 den Vorentwurf der 8. Flächennutzungs-planänderung der Gemeinde Himmelstadt gebilligt. Die Planunterlagen lagen in der Fassung vom 06.05.2021 gemäß § 3 Abs. 1 BauGB in der Zeit vom 22.11.2021 bis 30.12.2021 in den Diensträumen der Verwaltungsgemeinschaft Zellingen, Würzburger Str. 26, 97225 Zellingen zur öffentlichen Einsichtnahme aus. Parallel wurde die Beteiligung der Behörden gemäß § 4 Abs. 1 BauGB durchgeführt.

Der Gemeinderat Himmelstadt hat in der Sitzung vom 14.07.2022 den Entwurf der 8. Flächennutzungsplanänderung der Gemeinde Himmelstadt beraten und mit Änderungen gebilligt.
Der entsprechend fortgeschriebene Plan liegt nunmehr in der Fassung vom 21.07.2022 vor.

Folgende Unterlagen liegen öffentlich aus:

Folgende relevante Änderungen im Vergleich zum Vorentwurf vom 06.05.2021 haben sich ergeben:

Änderungsfläche 8.1 entfällt

Geltungsbereich Änderungsfläche 8.2:
Der Umgriff des Plangebietes umfasst die Flurstücke 6436, 6437, 6440, 6441, 6442, 6443, 6444, 6445, 6446, 6439, 6439/1, und Teilflächen von 6377/1, 6377, 6376, 6375, 6447 und 6403 der Gemarkung Himmelstadt.

Geltungsbereich Änderungsfläche 8.3:
Der Umgriff des Plangebietes umfasst die Flurstücke 1526/1 und 1526/2 der Gemarkung Himmelstadt.

Der Entwurf der 8. Flächennutzungsplanänderung der Gemeinde Himmelstadt in der Fassung vom 21.07.2022 liegt mit Begründung im Bauamt der Verwaltungsgemeinschaft Zellingen, Würzburger Straße 26, 9725 Zellingen vom

19.09.2022 bis einschließlich 21.10.2022,

während der allgemeinen Dienststunden Mo – Fr. 08.00 – 12.00 Uhr, zusätzlich auch am Montag 14.00 – 16.00 Uhr und Mittwoch 14.30 – 18.30 Uhr in Zimmer 29 öffentlich aus.

Der Inhalt dieser Bekanntmachung und die nach § 3 Abs. 2 S. 1 BauGB auszulegenden Unterlagen sind auch im Internet unter www.vgem-zellingen.info oder www.himmelstadt.de veröffentlicht.

Stellungnahmen können während dieser Frist in Textform oder während der Dienststunden zur Niederschrift abgegeben werden.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die 8. Flächennutzungsplan-änderung der Gemeinde Himmelstadt unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde Himmelstadt den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit der 8. Flächennutzungsplanänderung der Gemeinde Himmelstadt nicht von Bedeutung ist.
Folgende umweltrelevanten Informationen sind verfügbar:

SchutzgutArt der vorhandenen Information
Wasser• arc.grün, Kitzingen, Umweltbericht vom 21.07.2022
• Landratsamt Main-Spessart, Schreiben vom 28.01.2022 zum Thema Wasserrecht und Bodenschutz
Bevölkerung und Gesundheit• arc.grün, Kitzingen, Umweltbericht vom 21.07.2022
Boden und Flächen• arc.grün, Kitzingen, Umweltbericht vom 21.07.2022
• Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten, Schreiben vom 03.01.2022 zum Thema landwirtschaftliche Flächen
• Landratsamt Main-Spessart, Schreiben vom 28.01.2022 zum Thema Bodenschutz
• Regierung von Oberfranken, Bergamt Nordbayern, Schreiben vom 28.12.2021 zum Thema Vorrangsgebiete
Tiere / Pflanzen• arc.grün, Kitzingen, Umweltbericht vom 21.07.2022
• Landratsamt Main-Spessart, Schreiben vom 28.01.2022 zum Thema Naturschutz
• Wildes Bayern, Schreiben vom 10.01.2022 zum Thema Beleuchtun
Klima / Luft• arc.grün, Kitzingen, Umweltbericht vom 21.07.2022
• Deutsche Bahn AG, Schreiben vom 30.11.2021 zum Thema Immissionsschutz
• Regierung von Oberfranken, Bergamt Nordbayern, Schreiben vom 28.12.2021 zum Thema Immissionsschutz
Kultur- und Sachgüter• arc.grün, Kitzingen, Umweltbericht vom 21.07.2022
• Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Schreiben vom 16.12.2021 zum Thema Denkmalschutz
• Regierung von Unterfranken, Schreiben vom 11.01.2022 zum Thema Bodendenkmäler
• Regionaler Planungsverband, Schreiben vom 11.01.2022 zum Thema Bodendenkmäler

Die diesen Informationen zugrunde liegenden Unterlagen liegen ebenfalls aus.

Hinweis bezüglich des Verbandsklagerechts von Umweltverbänden:
Eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 UmwRG (Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes) ist in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 UmwRG gemäß § 7 Abs. 3 Satz 1 UmwRG mit allen Einwendungen ausgeschlossen, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können (§ 3 Abs. 3 BauGB).

Datenschutz:
Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchst. e (DSGVO) i. V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt.

Himmelstadt, 02.09.2022

Herbert Hemmelmann,
Erster Bürgermeister

Sanierung der Straßenbeleuchtung der Gemeinde Himmelstadt – Umstellung auf LED-Beleuchtung

Förderkennzeichen: 03K1666
Bewilligungszeitraum: 01.07.2021 bis 30.06.2022

Die Gemeinde Himmelstadt erhält eine Zuwendung aus den Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative für das Vorhaben „Sanierung der Straßenbeleuchtung“. Ziel ist es, durch Sanierungsmaßnahmen, die negativen Auswirkungen der Beleuchtung auf Insekten so gering wie möglich zu halten, Energie einzusparen und so den Klimaschutz vor Ort weiter voran zutreiben.

Nationale Klimaschutzinitiative
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemission leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Die Erneuerung der Beleuchtung wird an 119 Brennstellen im Gemeindegebiet durchgeführt. Die vorhandenen Leuchtenaufsätze werden demontiert und entsorgt. Als Ersatz werden neue Leuchtenaufsätze montiert. Alle Leuchten haben die Standard Dimmung von 01:00 bis 05:00Uhr mit 50% und eine Lichtfarbe von 3000K.

Die Bayernwerk Netz GmbH wurde von der Gemeinde nun beauftragt, die entsprechenden Arbeiten durchzuführen und die Straßenbeleuchtung umzustellen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Beteiligte Partner:

  • Gemeinde Himmelstadt, Kirchplatz 3, 97267 Himmelstadt
  • Bayernwerk Netz GmbH, Dillberg 10, 97828 Marktheidenfeld
  • Projektträger Jülich, Zimmerstraße 26 – 27, 10969 Berlin

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

09.09.2021 Beginn der Arbeiten durch die Bayernwerk Netz GmbH

Die Bayernwerk Netz GmbH hat am 09.09.2021 mit den Arbeiten angefangen, die Straßenbeleuchtung umzustellen. Wir bitten um Beachtung, dass im Zuge der Arbeiten die Straßenbeleuchtung auch bei Tag eingeschaltet werden kann.